26. Spieltag

SC Halberg Brebach - SV Mettlach 2:0 (1:0)
Fußball-Saarlandligist SV Mettlach hat am Samstag seine zweite 0:2-Niederlage in Folge kassiert. Das Team von Trainer Holger Klein zog beim neuen Tabellendritten SC Halberg Brebach vor 100 Zuschauern mit diesem Ergebnis den Kürzeren. Eine Woche zuvor hatte Mettlach mit 0:2 zu Hause gegen den SV Saar 05 verloren. Die zuvor zehn Mal in Folge unbesiegten Blau-Weißen wirkten in Brebach erneut etwas müde. „Wir sind froh, dass wir jetzt am nächsten Wochenende spielfrei haben. Im Moment fehlt uns einfach die nötige Frische“, sagte SV-Trainer Holger Klein.
Ursprünglich hätte Mettlach am kommenden Wochenende zum SV Bübingen gemusst, aber der mittlerweile insolvente Club hat seine Mannschaft ja im Herbst vom Spielbetrieb zurückgezogen. Deshalb steht das nächste Punktspiel für Mettlach erst an Ostermontag um 15 Uhr zu Hause gegen die Spvgg. Quierschied an. Vor dieser Begegnung ist Mettlach punkt- und torgleich mit dem SV Auersmacher Tabellen-Vierter.
Zurück zur Partie in Brebach: „Es war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Der Brebacher Sieg war aber letzten Endes nicht unverdient, weil sie im Gegensatz zu uns ihre wenigen Möglichkeiten genutzt haben“, analysierte Klein. In der 32. Minute konnte sein Team nach einer Ecke von Sascha Arand nicht richtig klären. Die Kugel fiel Ahmet Taher vor die Füße – und der schoss zum 1:0-Pausenstand ein. Zwölf Minuten vor Schluss gelang dem eingewechselten Jonas Wilhelmi mit einem abgefälschten Schuss das 2:0. Vor dieser Szene hatte Mettlach zwei Möglichkeiten zum Ausgleich vergeben. André Paulus scheiterte mit einem Distanzschuss an Halberg-Schlussmann Dirk Jank. Der Torhüter konnte wenig später zudem gegen den frei vor ihm auftauchenden Felix Klemmer parieren.
(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 09.04.2019)