Spielbericht

Sonntag, 23.10.2016
DJK Bildstock - SV Mettlach 2:0 (1:0)

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach steckt weiter tief im Tabellenkeller fest. Am Sonntag verlor der SV vor 250 Zuschauern mit 0:2 (0:1) bei der DJK Bildstock. Statt mit einem Sieg bis auf einen Zähler an die DJK (Tabellenplatz 13.) heranzurücken, hat Mettlach nun als Tabellenvorletzter schon sieben Punkte Rückstand auf den Fünftletzten. Was wir gespielt haben, hat bis zum Strafraum eigentlich ganz gut ausgesehen, aber vorne hat uns wieder mal die Durchschlagskraft gefehlt, sagte SV-Trainer Christoph Gläsner.
Zudem haderte Gläsner mit zwei Schiedsrichter-Entscheidungen. Nach genau einer halben Stunde bekam Mettlachs Artur Kruser den Ball im eigenen Strafraum an die Hand geschossen. Der Unparteiische Tobias Hauer gab Elfmeter für die Gastgeber. Diesen verwandelte Thomas Kuhn zum 1:0. Das war so eine typische Szene, in der von zehn Schiedsrichtern fünf Elfmeter pfeifen und fünf nicht, fand Gläsner. Schiri Hauer stand auch nach einer Stunde im Mittelpunkt, als er Mettlachs Alexander Schmitt vom Feld schickte. Der Offensiv-Akteur hatte nach einem Freistoß-Pfiff für Mettlach im Mittelfeld noch aus der Drehung den Ball weggeschossen. Schmitt traf mit diesem Schuss einen Gegenspieler. Hauer wertete dies als Unsportlichkeit und zückte Rot.
Zehn Minuten vor Schluss herrschte wieder personeller Gleichstand, als auch Bildstocks Janik Belia Rot sah. Profitieren konnte Mettlach davon nicht. Im Gegenteil: Nur wenige Sekunden nach dem Platzverweis nutzte Bildstock einen Konter zum spielentscheidenden zweiten Treffer durch Alfonso Marte. Wir sind jetzt endgültig im Abstiegskampf. Spielerisch schaffen wir es im Moment nicht, erfolgreich zu sein, deshalb müssen wir nun vor allem über den Kampf kommen, fordert Gläsner vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den Tabellensechsten VfL Primstal. Tore: 1:0 Thomas Kuhn (30., Foulelfmeter), 2:0 Jesus Alfonso Marte (80.).

Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 25.10.2016