Spielbericht

16.00 Uhr SV Mettlach - SG Lebach 1:6 (0:2)
Christoph Gläsner konnte es nicht fassen. Nach sechs Spielen in Folge ohne Niederlage hat der SV Mettlach am Montag in der Fußball-Saarlandliga erstmals wieder den Platz als Verlierer verlassen müssen. Und die Heim-Niederlage, die seine Mannschaft kassierte, war mehr als deftig. Mettlach zog vor 150 Zuschauern zu Hause gegen Aufsteiger SG Lebach-Landsweiler mit 1:6 (1:2) den Kürzeren. „Lebach-Landsweiler ist diese Saison nicht mein Lieblingsgegner“, stöhnte Gläsner. Schon das Hinspiel hatte seine Mannschaft mit 0:4 verloren.
Diesmal kam es noch dicker. Gläsner sagt: „Bei der SG war einfach jeder Schuss ein Treffer. Wir hatten auch unsere Möglichkeiten, haben diese aber nicht genutzt. Der Sieg der SG ist vom Chancenverhältnis und Spielverlauf her betrachtet auf jeden Fall deutlich zu hoch ausgefallen.“ Die Partie begann für seine Mannschaft schon mit einem frühen Schock. Der SV war nach drei Minuten in der Abwehr noch nicht wach, und dies bestraften die Gäste eiskalt: Mit einem Steilpass auf Johannes Biewer hebelte Peter Oswald die komplette Defensive der Hausherren aus. Biewer steuerte alleine auf die Hütte zu und vollstreckte zum 1:0 für Lebach. Danach hatte Mettlach etliche Chancen zum Ausgleich. Unter anderem scheiterten sowohl Winter-Neuzugang Julian Scholler als auch Andreas Becker, der noch vor der Pause mit einer Muskelverletzung vom Platz musste, an der Latte. Effektiver zeigte sich Lebach-Landsweiler: Zwei Minuten vor der Pause ging es ähnlich wie beim 0:1. Diesmal spielte Johannes Biewer einen Steilpass. Mettlachs Tobias Blum konnte nicht richtig klären. Die Kugel fiel dann Manuel Klotz vor die Füße und der erhöhte auf 0:2. Eine Minute nach der Pause keimte bei den Gastgebern noch einmal Hoffnung auf. Scholler traf nach einer Freistoß-Hereingabe von Michael Burger zunächst die Latte, konnte die Kugel aber im Nachschuss zum 1:2-Anschlusstreffer im Gehäuse unterbringen. Doch keine drei Minuten später stellten die Gäste den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Sascha Krauß traf zum 1:3. Mettlach warf danach alles nach vorne, wodurch sich für Lebach-Landsweiler Räume zum Kontern ergaben. Und die nutzte das Team von Trainer Faruk Kremic eiskalt aus. Oswald (55. Minute), Cayan Boz (67.) und Krauß (90.) schraubten das Ergebnis für die Gäste auf 6:1 in die Höhe. Mettlach bleibt nach der Niederlage weiter Drittletzter der Tabelle – und damit in Abstiegsgefahr.
"Wir müssen dieses Spiel schnellstmöglich aus den Köpfen bekommen, um in den kommenden Partien zu punkten“, fordert Gläsner. Am Samstag ist sein Team um 15 Uhr beim Tabellen-Siebten Halberg Brebach zu Gast. Abseits des Platzes gab es an Ostern aber auch gute Nachrichten für den SV Mettlach: Der Verein kann vier weitere Neuzugänge für die kommende Runde präsentieren. Vom FSV Nieder-Olm (bei Mainz) kehrt Stürmer Alexander Eckert nach Mettlach zurück. Für den Sturm ist auch Daniel Schmidt vorgesehen, der im Sommer von Ligarivale FV Siersburg zur Gläsner-Elf wechselt. Dritter im Bunde der Neuen für den Offensivbereich ist Kevin Legros vom benachbarten Verbandsligisten FC Brotdorf. Fürs Mittelfeld hat sich Mettlach zudem noch die Dienste von Lukas Schaller (FSV Hilbringen, Bezirksliga) gesichert.
(Saarbrücker Zeitung vom 18.04.2017)